Für schwerste Nutzlasten: OMRON präsentiert neue Generation der SCARA-Roboterserie i4H

Beschreibung

Mit dem neuen i4H SCARA bringt OMRON jetzt einen Industrieroboter auf den Markt, der die Anforderungen der „Mass Customization“ adressiert. Er unterstützt Unternehmen bei der Herstellung verschiedenster Produkte bei geringem Volumen für ein breiteres Angebot. Der i4H SCARA folgt auf die jüngste Version des SCARA-Roboters i4L, der für leichte Anwendungen ausgelegt ist.

Der i4H punktet mit modernem Design, hoher Qualität und innovativen Features. So wurde das Design komplexer Werkzeuge durch die Integration des EtherCAT-Moduls von OMRON vereinfacht, das direkt am Roboterarm angeschlossen ist. Die neue Generation der Embedded-Controller-Technologie benötigt weniger Platz und senkt den Wartungsaufwand. Zudem bietet der i4H interaktive Wartung als integrierte Out-of-the-Box-Funktion. Durch seine Schnelligkeit und Präzision lassen sich Komponenten besonders exakt und sicher montieren.

„Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die weltweite Wirtschaft nach wie vor im Griff. Social Distancing und strenge Sicherheitsvorgaben in allen Betriebsabläufen sind nur einige Beispiele. Zudem sind maßgeschneiderte Produktionslinien heute wichtiger denn je. Der i4H erleichtert die Automatisierung von Arbeitsabläufen und ermöglicht es Mitarbeitern, Kontakte zu minimieren und sich auf andere Aufgaben zu konzentrieren“, erklärt Motohiro Yamanishi, Senior General Manager des Robotics Business Development Project bei OMRON Industrial Automation.

Die Highlights des i4H SCARA auf einen Blick:
– 15 kg maximale Nutzlast
– 650 mm, 750 mm und 850 mm Bewegungsradius
– Standardhohlwelle mit 210 mm bzw. 410 mm Länge
– Alle drei Modelle können am Boden, an der Wand* oder an der Decke montiert werden
– EtherCAT- und Ethernet*-fähige Programmierung
– Weltweit erste Signalleuchten für die Zustandsanzeige
– Interaktive Wartungsfunktionen*

* verfügbar im Sommer 2021

Medien

Galerie

Webseite

Downloads

Scroll to Top