Hochschule Mittweida Referat Forschung Entwicklung

Über unS

Saxony⁵ ist ein Verbundprojekt zum Wissens- und Technologietransfer zwischen fünf sächsischen Hochschulen: Hochschule Zittau/Görlitz, HTW Dresden, Hochschule Leipzig, Hochschule Zwickau und Hochschule Mittweida. Die sechs Co-Creation Labs von Saxony⁵ bündeln komplementäre fachliche Stärken und experimentelle Möglichkeiten von mindestens drei Hochschulen zu je einem markt- oder gesellschaftsrelevanten Top-Thema mit dem Ziel der Wahrnehmung seitens der regionalen Wirtschaft als „Systemanbieter“. Sie dienen zum Austausch über Bedarf und Transferangebote, zur Demonstration neuer Technologien, zur niedrigschwelligen Erprobung von Ideen und Lösungen, aber auch als Kristallisationspunkte für interdisziplinäre Netzwerkarbeit, Weiterbildung und die Anbahnung neuer Kooperationen. Saxony5 wird im Rahmen des Programms „Innovative Hochschule“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz über fünf Jahre gefördert.

Das Teilvorhaben 11 im Transferprojekt Saxony5 mit Prof. Goldhahn und seinem Team (Katharina Müller-Eppendorfer, Dorit Bock) des Instituts InnArbeit von der Hochschule Mittweida präsentiert auf der Messe, die im Transferprojekt gewonnen Erfahrungen. Hier steht vor allem die virtuell-unterstützte Inbetriebnahme von Werkzeugmaschinen im Fokus, um so die späteren Nutzer auf den physischen Umgang an der Maschine zu trainieren. Weiterhin werden auch die Potentiale für die virtuelle Unterstützung manueller Montagen dargestellt.
Für Unternehmen können gern Führungen und Demonstrationen auf Anfrage durchgeführt werden.

Produkte

Nachrichten

Jobangebote

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Scroll to Top